Nächste Termine: 11.11.2021 - 13.11.2021 + 22.11.2021 - 25.11.2021 (online) 07.03.2022 - 12.03.2022 (online) 09.05.2022 - 14.05.2022 (online)

Digital Design Practitioner

An alle UX-Desi­gner, Usa­bi­li­ty Engi­neers, Soft­ware-Ent­wick­ler, Pro­duct Owner… 

Das neue Digital Design Level 1 – eine perfekte Balance aus brillanten UX-Tools und der magischen Klarheit im Design.

Das ultimative User Interface ist da.

An alle UX-Desi­gner, Usa­bi­li­ty Engi­neers, Soft­ware-Ent­wick­ler, Pro­duct Owner… 

Das neue Digital Design Level 1 – eine perfekte Balance aus brillanten UX-Tools und der magischen Klarheit im Design.

Das ultimative User Interface ist da.

Warum Du mit Vokabeln lernen noch nicht automatisch Englisch sprichst.

Fach­chi­ne­sisch ist das Voka­bu­lar der inter­na­tio­na­len UX-Eli­te, Gram­ma­tik die Didak­tik, die all das Wis­sen ver­ständ­lich macht und Dich in die Umset­zung bringt. 

Willst Du wei­ter nur UX-Voka­beln ler­nen oder Dir mit unse­rer außer­ge­wöhn­li­chen Tech­nik den gan­zen Stoff erschlie­ßen – und das in der glei­chen Zeit wie beim Ler­nen auf Lücke?

Wie Du Dir in nur 7 Tagen den ganzen Stoff erschließt und so für magische Klarheit im Design Deines User Interface sorgst.

Level

1

Level 1

An alle, die ihre Lücke im UX Design endlich schließen wollen…

Hat­test Du auch die­sen Leh­rer? Die­sen einen Super­star in der Schu­le, der Dich nach jah­re­lan­ger Qual wie aus dem Nichts von 5 auf 1 gebracht hat? Hät­ten wir die­sen Leh­rer mal frü­her gehabt, dann wäre uns vie­les erspart geblie­ben. Wir waren stolz und sahen wie­der klar: Mit dem rich­ti­gen Leh­rer kön­nen wir alles erreichen! 

Heu­te wis­sen wir: Die­se außer­ge­wöhn­li­chen Leh­rer sind anders. Sie geben selbst den kom­pli­zier­tes­ten Mathe-For­meln einen Sinn – und das mit schier gren­zen­lo­sem Spaß, Leich­tig­keit und Lei­den­schaft. Wünschst Du Dir auch so sehr, end­lich wie­der auf einen die­ser Leh­rer zu tref­fen? Wir erfül­len Dir ger­ne die­sen Wunsch, star­te noch heu­te mit Level 1.

Der Digi­tal Design Prac­ti­tio­ner. Ein Award für Dich, vier Zer­ti­fi­ka­te für Dein nächs­tes Level im Job.

30 starke Gründe, warum Du an dem Training teilnehmen solltest

Modul 1: Best of UX Design (3 Tage)

Wie Du nach nur drei Tagen den gan­zen Stoff für Dein ulti­ma­ti­ves User Inter­face zur Anwen­dung brin­gen kannst.

User Research / User Requirements Engineering (Tag 1)

  • Genau wis­sen, was Dei­ne User tun
  • Gedan­ken und Hand­lun­gen Dei­ner User strukturieren
  • Exakt bestim­men, was Dei­ne User benö­ti­gen und was nicht
  • Ent­schei­dun­gen tref­fen, was pro­to­ty­pi­siert wer­den muss
  • Exis­tie­ren­de Pro­duk­te sinn­voll verschlanken

User Interface Design / Designing Solutions (Tag 2)

  • Inter­ak­ti­on zwi­schen User und Pro­dukt entwerfen
  • Digi­ta­le Pro­dukt­ar­chi­tek­tur und Menü­struk­tu­ren konzipieren
  • Inter­ak­ti­ons­ab­läu­fe ent­wi­ckeln und mit­ein­an­der verknüpfen
  • UI-Ele­men­te bestim­men und rich­tig platzieren 
  • Gute Pro­to­ty­pen schnell & ein­fach erstellen

User Testing / Usability Testing & Evaluation (Tag 3)

  • Das Rele­van­te rich­tig mit Dei­nen Usern überprüfen
  • Mess­kri­te­ri­en ken­nen und Eige­ne einsetzen
  • Pro­dukt- und Menü­struk­tu­ren überprüfen
  • Kri­ti­schen von Unkri­ti­schen Berei­chen unterscheiden
  • Rich­ti­ge Desi­gn­emp­feh­lun­gen ableiten

+

+

Modul 2: UX Design Sprint (4 Tage)

Wie Du in nur vier Tagen von 0 auf 100 ein ulti­ma­ti­ves User Inter­face im Team gestal­test. Digi­tal Design Award inklusive.

User Research / User Requirements Engineering (Tag 1/2)

  • Das Bes­te aus Inter­views mit Usern rausholen
  • Mit men­ta­len Model­len für Struk­tur sorgen
  • Die Kern­aspek­te der User identifizieren
  • Wich­ti­ge Merk­ma­le mit Usern priorisieren
  • Über­flüs­si­ge Bestand­tei­le identifizieren

User Interface Design / Designing Solutions (Tag 2/3)

  • Inter­ak­tio­nen mit Kern­aspek­ten der User entwerfen
  • Das per­fek­te Navi­ga­ti­ons­me­nü erstellen
  • Inno­va­ti­ve Inter­ak­ti­ons­ab­läu­fe ent­wi­ckeln und verknüpfen
  • Prin­zi­pi­en im Infor­ma­ti­ons- und Inter­ak­ti­ons­de­sign berücksichtigen
  • Skiz­zen und test­ba­re UI-Pro­to­ty­pen erstellen

User Testing / Usability Testing & Evaluation (Tag 3/4)

  • Den größ­ten Lern­ef­fekt mit Dei­nem User erzielen
  • Prin­zi­pi­en für gute Inter­ak­ti­ons­de­signs anwenden
  • Pro­dukt- und Menü­qua­li­tät ein­deu­tig bestimmen
  • Exakt bestim­men, was opti­miert wer­den muss und wie
  • Die Qua­li­tät mit rich­ti­gen Emp­feh­lun­gen erhöhen

=

=

FSOD® Licensed Practitioner of Digital Design

+

FSOD® Certified Professional for User Research (CPUR)

+

FSOD® Certified Professional for User Interface Design (CPUI)

+

FSOD® Certified Professional for User Testing (CPUT)

FSOD® Licensed Practitioner of Digital Design

+

FSOD® Certified Professional for User Research (CPUR)

+

FSOD® Certified Professional for User Interface Design (CPUI)

+

FSOD® Certified Professional for User Testing (CPUT)

oder

UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience – User Requirements Engineering (CPUX-UR)

+

UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience – Designing Solutions (CPUX-DS)

+

UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience – Usability Testing and Evaluation (CPUX-UT)

oder

UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience – User Requirements Engineering (CPUX-UR)

UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience – Designing Solutions (CPUX-DS)

UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience – Usability Testing and Evaluation (CPUX-UT)

Du brauchst mehr Infos? 

Du möch­test noch mehr zum Inhalt, Ablauf und zur Inves­ti­ti­on wis­sen? Dann kli­cke auf den unten­ste­hen­den Button! 

Du willst, aber Dein Sponsor noch nicht? 

Kein Pro­blem, wir tele­fo­nie­ren zu Dritt. Und ver­hel­fen Dir so ger­ne zur Digi­tal-Kom­pe­tenz des 21. Jahrhunderts! 

Du weißt nicht, ob wir zueinander passen? 

Fin­de es im kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch her­aus. Du kannst prü­fen, ob die „Che­mie stimmt“ und ob der Digi­tal Design Prac­ti­tio­ner das Rich­ti­ge für Dich ist. 

Du brennst und möchtest direkt loslegen? 

Erhal­te sofort wert­vol­le Tipps zu Dei­nem Digi­tal­pro­dukt. Wir schen­ken Dir ger­ne unser Digi­tal Design Canvas! 

Begeisterte Kundenstimmen.

Super Trai­ner, anwen­dungs­ori­en­tiert und pra­xis­nah mit hoher Metho­den­kom­pe­tenz ent­lang der gesam­ten Pro­zess­ket­te im Pro­blem Space und Solu­ti­on Space mit star­ker Ori­en­tie­rung an Kun­den­be­dürf­nis­sen. Eine von weni­gen zer­ti­fi­zier­ten Aus­bil­dun­gen im deutsch­spra­chi­gen Raum. 

Brit­ta Mül­ler| Lei­tung Qua­li­ty Engineering

Der Lehr­gang ver­setzt jeden Teil­neh­mer sehr gut in die Lage, das The­ma Usa­bi­li­ty in sei­nem Bereich opti­mal einzusetzen. 

Marc Burk­hardt| MindS­phe­re Demand Mana­ger for Mobility

Den Lehr­gang emp­feh­le ich jedem, der sich mit Usa­bi­li­ty und Nut­zungs­an­for­de­run­gen oder User Sto­ries beschäf­tigt. Sehr effi­zi­ent und zufrie­den­stel­len­des Training. 

Pas­cal Mül­ler| Head of Team UX & Collaboration

Ich habe sel­ten so viel „ech­tes Erle­ben“ in einem Semi­nar gefun­den (durch Echt­in­ter­views und ech­te Tes­ter). Es tut auch gut, noch ein­mal über den eige­nen Schat­ten zu springen. 

Ute Dohm| Online Mar­ke­ting Spezialist

In dem sehr pra­xis­ori­en­tier­ten Trai­ning erlernt man die Inhal­te direkt an einem eige­nen Pro­jekt und kann so vie­le neue Anre­gun­gen für den Berufs­all­tag mitnehmen. 

Kath­rin Som­mer­feld| Cus­to­mer Solutions

In dem sehr pra­xis­ori­en­tier­ten Trai­ning erlernt man die Inhal­te direkt an einem eige­nen Pro­jekt und kann so vie­le neue Anre­gun­gen für den Berufs­all­tag mitnehmen. 

Kath­rin Som­mer­feld| Cus­to­mer Solutions

Beson­ders der gro­ße Erfah­rungs­schatz der Trai­ner und die Tipps über die eigent­li­chen Metho­den & Werk­zeu­ge hin­aus waren sehr hilf­reich. Jeder­zeit wieder! 

Hei­ko G.| Lei­ter Pro­duct Operations

BOAA,- Das war effek­tiv, effi­zi­ent und sehr zufrie­den­stel­lend! TOP Begeisterungsfaktoren. 

Mei­ke Thome | Con­struc­tion Pro­ject Manager

Sel­ten hat eine Fort­bil­dung soviel Spaß gemacht. Inhal­te wur­den so ver­ständ­lich und ein­präg­sam ver­mit­telt, dass die­se immer noch nach einem Jahr sehr prä­sent sind. An der Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung gibt es nichts zu kri­ti­sie­ren. Wei­ter so. 

Den­nis | UX/UI Designer

I have very good memo­ries of my trai­ning as a usa­bi­li­ty engi­neer with this guy. It was just fan­tastic and has had a demons­tra­b­ly posi­ti­ve impact on my pro­fes­sio­nal life. Thank you 

Marc B. | User Expe­ri­ence Manager

Ich bin über­zeugt, dass ich mei­nen Job jetzt noch bes­ser machen kann. 

Marc Oll­ha­vier | Führungsteam

Ich bin über­zeugt, dass ich mei­nen Job jetzt noch bes­ser machen kann. 

Marc Oll­ha­vier | Führungsteam

Die Schu­lung hat­te eine sehr gute Balan­ce zwi­schen Theo­rie & Pra­xis. Die Inhal­te wer­den ab dem nächs­ten Arbeits­tag sofort eingesetzt. 

André Kunt­ze| Tech Lead — Digi­tal Inter­ac­tion Tribe

Zer­ti­fi­kat. Kom­pe­ten­te Trai­ner. Rie­si­ger Input. Rie­sen Erfah­rung. Viel Spaß. Gro­ßes Wis­sen. Das sind die Din­ge, die mir ein­fal­len, wenn ich an die Wei­ter­bil­dung den­ke. Für mich eine ein­zig­ar­ti­ge Wei­ter­bil­dung, die ich so noch nicht erlebt habe. Ich bedan­ke mich für so viel Lei­den­schaft und Kompetenz. 

Michae­la Rich­ter | Coach

Ich kann die­ses Trai­ning ein­fach emp­feh­len, wenn du als Usa­bi­li­ty Engi­neer arbei­test oder da ein­stei­gen möch­test! Wäh­rend dem Lehr­gang hat man die Mög­lich­keit sein eige­nes Pro­jekt zu ent­wi­ckeln und gleich­zei­tig die Kom­pe­tenz für die ein­zel­nen Metho­den und Werk­zeu­ge auf­zu­bau­en. Das habe ich so noch nie erlebt und das hat mir bei der Ent­schei­dung für einen Wei­ter­bil­dungs­an­bie­ter sehr gehol­fen. Und es war genau rich­tig. Ich bin extrem zufrie­den und wür­de jeder­zeit wiederkommen. 

A. Sturm | Manage­ment & Controlling

Wer einen pra­xis­na­hen, metho­disch-didak­ti­schen her­vor­ra­gend auf­be­rei­te­ten Lehr­gang zum The­ma UX sucht, kommt an Hen­drik nicht vorbei. 

Ste­fan Becker | IT Operator

Die Lern­in­hal­te sind so gut und pra­xis­nah auf­be­rei­tet, dass sich das Ler­nen von fast allei­ne ergibt. Und Spaß macht es auch noch. 

Anke Till­mann| Lei­tung Content

Eine sehr effi­zi­en­te, effek­ti­ve und höchs­zu­frie­den­stel­len­de Schu­lung, die alle Erwar­tun­gen über­trof­fen hat. 

Mar­tin Sie­gert | Tech­ni­cal Lead

Eine sehr effi­zi­en­te, effek­ti­ve und höchs­zu­frie­den­stel­len­de Schu­lung, die alle Erwar­tun­gen über­trof­fen hat. 

Mar­tin Sie­gert | Tech­ni­cal Lead

Der Vegas-Effekt.

Musst Du bei Dei­nem digi­ta­len Pro­dukt stän­dig Geld nach­wer­fen? Immer und immer wie­der und der Erfolg steht unter dem Stern „Zufall“? Die Freu­de über den Erfolgs­mo­ment währt nur kurz, da Du eigent­lich genau weißt, dass er teu­er erkauft wur­de und die­sem einem Glücks­mo­ment in der Regel ein gro­ßer Ver­lust vor­aus­ge­gan­gen ist. Und am Ende gewinnt sowie­so immer nur einer: Der Anbie­ter des ver­meint­li­chen Glücks­tem­pels. Das mer­ken wir spä­tes­tens dann, wenn wir kom­plett aus­ge­brannt sind und vor dem Ruin ste­hen. Da ist er wie­der: Der Vegas-Effekt in der Soft­ware­ent­wick­lung. 

Höre auf zu spie­len und gestal­te end­lich Dei­nen eige­nen ulti­ma­ti­ven Auto­ma­ten, der für Dich etwas abwirft.

Die perfekte Keynote.

Die per­fek­te Key­note. World­wi­de Deve­lo­pers Con­fe­rence. Apple Head­quar­ter, San Fran­cis­co. Stell Dir vor, Du betrittst die Büh­ne. Alle Augen sind auf Dich gerich­tet. Stil­le. Anspan­nung. Aber nicht bei Dir. Du fühlst Dich gut, bist locker. Du weißt: Das was ich gleich prä­sen­tie­re, kann nur erfolg­reich sein. Du und das Team haben die letz­ten Mona­te hart am Design gear­bei­tet – und zwar nur am Design, immer wie­der die­ser eine Weg, die­ser eine Fokus. Wie fühlt sich das für Dich an? 

Wir laden Dich ein, sich so zu füh­len, wie sich Ste­ve Jobs bei sei­nen Prä­sen­ta­tio­nen gefühlt hat. Die Zukunft gehört Dir als Designer.

Wer ist der Veranstalter?

Ich bin Hen­drik Sten­gert und habe in mei­nem „ers­ten Leben“ als Inno­va­ti­ons­coach Jahr für Jahr Mil­lio­nen­bud­gets in Digi­tal­pro­jek­te inves­tiert. 98 % der Bud­gets floss in die klas­si­sche Unter­neh­mens­be­ra­tung, in Tech­no­lo­gien und natür­lich in die Anpas­sung der Tech­no­lo­gien – nur 2 % in die Gestal­tung von Ober­flä­chen. Als der Anteil der Bud­gets, der für die Anpas­sung bereits ange­schaff­ter Tech­no­lo­gien, den Löwen­an­teil aus­mach­te und ich bei neu­en Pro­jek­ten fast hand­lungs­un­fä­hig war, wur­de ich stutzig. 

Ich begann, mich mit dem The­ma Design so inten­siv zu beschäf­ti­gen, dass mein gesam­ter Urlaub und mehr als die Hälf­te mei­nes Gehal­tes für Semi­na­re, Kon­gres­se und Coa­chings drauf­ging. Dabei zeig­te sich ein Mus­ter: Unter­neh­mer, die einen ande­ren Weg gehen und sich radi­kal auf den Men­schen und das Pro­dukt fokus­sie­ren – wie Ste­ve Jobs, Elon Musk, Mark Zucker­berg und vie­le ande­re – domi­nie­ren ihren jewei­li­gen Markt und kön­nen sich das x‑fache an Bud­gets leisten. 

Das schö­ne, weil immer noch sel­ten: Die­ser Weg und radi­ka­le Fokus ist so wir­kungs­voll, dass sich sogar mit­tel­mä­ßi­ge Akti­vi­tä­ten gegen­über dem typi­schen Vor­ge­hen in der digi­ta­len Pro­dukt­ent­wick­lung mühe­los durchsetzen. 

Der Weg ist das Ziel und Mensch über Tech­no­lo­gie, d. h. wer einen ande­ren Weg geht und einen ande­ren Fokus setzt, der kann mit bewähr­ten Tools und Metho­den sofort erfolg­rei­che Digi­tal­pro­duk­te ent­wer­fen – und in die Zukunft investieren!

Wer ist der Veranstalter?

Ich bin Hen­drik Sten­gert und habe in mei­nem „ers­ten Leben“ als Inno­va­ti­ons­coach Jahr für Jahr Mil­lio­nen­bud­gets in Digi­tal­pro­jek­te inves­tiert. 98 % der Bud­gets floss in die klas­si­sche Unter­neh­mens­be­ra­tung, in Tech­no­lo­gien und natür­lich in die Anpas­sung der Tech­no­lo­gien – nur 2 % in die Gestal­tung von Ober­flä­chen. Als der Anteil der Bud­gets, der für die Anpas­sung bereits ange­schaff­ter Tech­no­lo­gien, den Löwen­an­teil aus­mach­te und ich bei neu­en Pro­jek­ten fast hand­lungs­un­fä­hig war, wur­de ich stutzig. 

Ich begann, mich mit dem The­ma Design so inten­siv zu beschäf­ti­gen, dass mein gesam­ter Urlaub und mehr als die Hälf­te mei­nes Gehal­tes für Semi­na­re, Kon­gres­se und Coa­chings drauf­ging. Dabei zeig­te sich ein Mus­ter: Unter­neh­mer, die einen ande­ren Weg gehen und sich radi­kal auf den Men­schen und das Pro­dukt fokus­sie­ren – wie Ste­ve Jobs, Elon Musk, Mark Zucker­berg und vie­le ande­re – domi­nie­ren ihren jewei­li­gen Markt und kön­nen sich das x‑fache an Bud­gets leisten. 

Das schö­ne, weil immer noch sel­ten: Die­ser Weg und radi­ka­le Fokus ist so wir­kungs­voll, dass sich sogar mit­tel­mä­ßi­ge Akti­vi­tä­ten gegen­über dem typi­schen Vor­ge­hen in der digi­ta­len Pro­dukt­ent­wick­lung mühe­los durchsetzen. 

Der Weg ist das Ziel und Mensch über Tech­no­lo­gie, d. h. wer einen ande­ren Weg geht und einen ande­ren Fokus setzt, der kann mit bewähr­ten Tools und Metho­den sofort erfolg­rei­che Digi­tal­pro­duk­te ent­wer­fen – und in die Zukunft investieren!

P.S… Wenn Du mehr über den Weg erfolgreicher Unternehmer und Designer wissen möchtest und wie auch Du die brillanten Design-Tools und Methoden einsetzen kannst, um erfolgreiche Digitalprodukte zu entwerfen… dann klicke einfach auf den untenstehenden Button

Unsere Partner

Häufig gestellte Fragen von schlauen Teilnehmern

Teilnahme

Ja, das geht. Lass uns aber ger­ne noch ein­mal spre­chen. Es gibt ja wirk­lich vie­le Design-Wei­ter­bil­dun­gen da drau­ßen. Das ist die gute und schlech­te Nachricht 😉

Ja, wer­de unbe­dingt Teil der Com­mu­ni­ty! Wir Desi­gner sind sowie­so eher als Nicht-Desi­gner auf die Welt gekom­men. Unse­re Inhal­te sind zudem extra so ver­packt, dass sie von jedem schnell ver­stan­den & ein­fach ange­wandt wer­den können 🙂

Einen Lap­top oder einen PC – idea­ler­wei­se mit Web­cam und Mikro­fon, damit wir Dich hören und sehen kön­nen. Eine Teil­nah­me mit Tablet oder Smart­pho­ne ist auch möglich.

Zertifikate

Na klar. Wir sind aner­kann­ter Trai­nings­an­bie­ter des UXQB® und fin­den es klas­se, dass wir Qua­li­täts­stan­dards für jedes Kom­pe­tenz­feld im UX-Design haben. Abge­se­hen davon freu­en wir uns immer sehr mit Dir, wenn Du Dei­ne Zer­ti­fi­kats­prü­fung bestan­den hast 🙂

Glück­wunsch zu Dei­nem Zer­ti­fi­kat! Wenn es Kei­nes vom FIT, IHK oder UXQB® ist, soll­ten wir mal mit­ein­an­der reden 😉 Und wenn doch, dann soll­ten wir unbe­dingt mit­ein­an­der über Dei­ne Zukunft spre­chen. UX ist mega, Digi­tal Design wird Dich verändern!

Die FOUNDERS School of Design ist der ein­zi­ge Zer­ti­fi­zie­rer, der auf wert­vol­len Inhalt, didak­ti­schen und nach­hal­ti­gen Trans­port des­sen sowie den Men­schen schaut, der für den Trans­port ver­ant­wort­lich ist. Eine Re-Zer­ti­fi­zie­rung gibt es bei dem Prac­ti­tio­ner nicht!

Förderung

Ja, das geht. Ein­fach Dei­nem Bera­ter bei der Agen­tur für Arbeit mit­tei­len, dass Du den Lehr­gang unbe­dingt bei uns machen möch­test. Wir stat­ten Dich ger­ne mit allem aus, was Du für ein gutes Gespräch mit Dei­nem Bera­ter benö­tigt. Ein­fach melden!

Ja, darfst Du ger­ne machen. Ein­fach bei der Anmel­dung den Bil­dungs­check hoch­la­den und schon wird er angerechnet.

Ja, wenn Du Inha­ber des Zer­ti­fi­zier­ten Usa­bi­li­ty Engi­neer (Fraun­ho­fer FIT), des Usa­bi­li­ty Engi­neer (IHK), der UXQB® Advan­ced-Level und als Stu­die­ren­de® bekommst Du von uns ein Sti­pen­di­um i.H.v. 1.000 Euro. Ein­fach bei der Anmel­dung Zer­ti­fi­kat oder Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung hoch­la­den, fertig!

Sichere Dir jetzt einen der beliebten Strategie-Termine direkt bei Hendrik

Lass uns telefonieren

Falls Dir Stim­me reicht: 25 Minu­ten vol­ler Ant­wor­ten, Tipps und Strategien.

Lass uns zoomen

25 Minu­ten vol­ler Ant­wor­ten, Tipps und Stra­te­gien – live und in Farbe.

Oder melde Dich bei uns per WhatsApp oder E‑Mail beim Team

Lass uns WhatsAppen

Wir lie­ben Sprach­nach­rich­ten! Ein­fach drauf losquatschen: 
+49 (0)176 429 660 79.

Lass uns mailen

Schi­cke uns ein­fach eine Mail mit Dei­nem Anlie­gen, set­ze auch ger­ne Dei­nen Spon­sor in „cc“.